Der Green Product Award ist ein jährlich stattfindender, internationaler Wettbewerb für innovative, nachhaltige Design-Produkte und -Konzepte. Seit 2014 bietet er eine Plattform für „grünen“ Wissenstransfer über die sich Designer, Produzenten und Experten vernetzen und bei der Produktentwicklung, -einführung und -vermarktung unterstützt werden können. Beim diesjährigen Award konnte sich die Chamäleon-Membran durchsetzen und wurde von der Jury in die „Green Selection 2016“ gewählt.

Die Chamäleon-Membran der Designerin Madlen Deniz setzt an der dem Chamäleon eigenen Funktion des Farbwechsels bei Veränderung der Sonneneinstrahlung bzw. Temperaturveränderung an. Die Rolle der in den verschiedenen Ebenen eingelagerten Pigmentzellen der Chamäleonhaut wird hier von farbigen Fassadenelementen übernommen, die mit Hilfe der Formgedächtnislegierung zueinander verschiebbar sind. Hohe Temperaturen bzw. Überhitzung führen dazu, dass sich die aus den Elementen gebildete, sonst teilweise offene Fläche komplett schließt.

Entstanden ist die Chamäleon-Membran im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Dresden und der Weißensee Kunsthochschule Berlin.

Neben der Aufgabe der Temperaturregelung fungiert die Oberfläche auch als ein variables Display, dass mit seiner Umgebung kommuniziert.

Mit der Aufnahme in die „Green Selection 2016“ wird die Chamäleon-Membran im Green Product Book 2016 veröffentlicht. Zudem wird sie im Oktober auf der Designers‘ Open in Leipzig zu sehen sein.