Am 23. und 24. Februar fanden in München die Pitches zum Fraunhofer-Ideenwettbewerb statt. Gesucht wurden innovative Ideen für originelle Endverbraucher-Produkte. Die 14 besten Ideen durften sich dabei im Rahmen so genannten Elevator Pitches präsentieren; jeder Vortragende erhielt 90 Sekunden Zeit, das Publikum von seiner Idee zu begeistern.
Unter den Finalisten waren mit LEAF, dem Experimentierset für smart materials SmEx-Kit und der intelligenten Fassade Solar Curtain gleich drei smart³-Ideen.

Prämiert wurden an beiden Tagen jeweils die drei Ideen mit den meisten Stimmen. Dabei konnte die smart³-Idee der intelligenten Fassade „Solar Curtain“ das 400-köpfige Publikum überzeugen und den 1. Platz erzielen. Vorgestellt wurde das System zur Verschattung großer Glasfassaden von Mattes Brähmig vom Projekthaus smart³.

Solar Curtain entstand im Rahmen eines Studierendenprojektes zwischen den smart³-Partnern Fraunhofer IWU und der Weißensee Kunsthochschule Berlin. Die an Blüten erinnernden Fassadenelemente reagieren autark auf Sonneneinstrahlung und die dadurch entstehende Wärme und schützen so selbstständig große Glasfassaden vor Hitzeeintrag. Das Projekt der Designerin Bára Finnsdóttir nutzt dabei Formgedächtnislegierungen für die Ansteuerung der textilen Blütenelemente. Erwärmt sich die Fassade durch die auftreffenden Sonnenstrahlen, werden diese Drähte aus einer Nickel-Titan-Legierung aktiviert, sie ziehen sich zusammen und öffnen dadurch geräuschlos die textilen Komponenten. Die Glasfassade wird verschattet, Sonnenlicht und Wärme dringen nicht mehr in den Raum ein. Verschwindet die Sonne wieder hinter den Wolken, schließen sich die Elemente und die Fassade ist wieder transparent.

Diese Auszeichnung zeigt, dass im Zusammenspiel unterschiedlicher Akteure innovative Ideen mit großem Potenzial entstehen können und spornt uns an, die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Konsortium weiter voranzutreiben.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 4