Die diesjährigen smart³-Tage präsentieren laufende FuE-Projekte und geben Ausblick auf künftige Entwicklungen von intelligenten Produkten und von smart³. Stimmen Sie beim Smart Science Slam für die beste Nachwuchs-Idee, erfahren Sie mehr über das Konzept des Design Thinking und erleben Sie die Arbeit des Innovationsnetzwerks smart³.

Smarte Projekte mit intelligenten Werkstoffen

Am 29.11. begrüßen wir Sie ab 12 Uhr in den Technischen Sammlungen Dresden. Das eindrucksvolle Gebäude bot im Laufe der Jahrzehnte bedeutenden Photo- und Filmunternehmen eine Heimstatt. Dieses Ambiente möchten wir nutzen, um laufende FuE-Projekte zu beleuchten; Vertreter der verschiedenen Projekte stellen ihre Motivation, ihr Vorgehen und erste Ergebnisse vor.

Lernen Sie die Akteure von smart³ kennen und erfahren Sie mehr über die im Netzwerk gebündelten Kompetenzen.

Technikgeschichte zum Anfassen

Im Anschluss daran möchten wir Ihnen unseren Gastgeber etwas näher vorstellen. Dazu laden wir Sie zu einer besonderen Tour durch die ehemaligen Produktionsräume ein. Erleben Sie die Ausstellungen zu deutscher Industrie- und Technikgeschichte.

Abendveranstaltung mit maschinenmusikalischer Begleitung

Schließen Sie den Tag mit uns gemeinsam in den Lingnerterrassen an den Dresdner Elbhängen ab. Genießen Sie beim Sektempfang den fantastischen Ausblick über die Elbwiesen und das vorweihnachtliche Dresden und lernen Sie die Mitglieder des Netzwerkes beim Abendessen (noch besser) kennen.

Begleitet wird der Abend durch Musikmaschinist Peter Till und sein Universal Druckluftorchester.

Die Werkstoffe der Zukunft nutzbar machen

Den zweiten Tag möchten wir nutzen, um Ihnen einen Ausblick über mögliche Entwicklungslinien zu geben. Zu Beginn werden Julia Wolf und Veronika Aumann das smart³-Projekt „Smart Tools for Smart Design“ präsentieren. Die im Projekt entstandenen Tools vermitteln Werkstoffwissen auf anschauliche Weise und ermöglichen so z.B. Designern, sich in ihrer Arbeit mit smart materials auseinander zu setzen.

Smart Science Slam

Im Anschluss daran geben wir Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Projektidee vorzustellen. Im Rahmen eines Science Slams bekommen die Teilnehmer jeweils sieben Minuten Zeit, Sie als Publikum von ihrer Idee zu überzeugen.

Stimmen Sie ab über die originellste und spannendste Idee und entscheiden Sie, wer das Preisgeld in Höhe von 500 € für die Verwirklichung seiner Vision gewinnen soll.

Lässt sich Innovation designen?

Des Weiteren möchten wir Ihnen den Highlight-Vortrag von Frau Dr. Claudia Nicolai (Hasso-Plattner Institut Potsdam) empfehlen, die sich mit dem Konzept des Design Thinking befasst und der Frage nachgeht, inwieweit sich Innovation auch im Rahmen von Netzwerken wie smart³ und seiner Partner fest implementieren lässt.

Danach laden wir die Netzwerkmitglieder des smart³ e.V. zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein.

Allen anderen Besuchern der smart³-Tage steht nach dem Vortragsprogramm die begleitende Ausstellung offen. Informieren Sie sich über Demonstratoren und Prototypen aus den aktuellen FuE-Projekten oder lernen Sie unser smartes Experimentierset SmeX-Kit zur Vermittlung von Werkstoffwissen kennen.

Noch nicht zu den smart³-Tagen angemeldet?

Dann registrieren Sie sich bis zum 18. November hier!

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Smart³-Tage 2016

29./30. November

Technische Sammlungen Dresden

Junghansstraße 1-3, 01277 Dresden

Öffnung der Registrierung: 29.11., 12 Uhr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 33 = 39